Bei Sonnenschein Solarstrom erzeugen und speichern. Mit Speichersystemen bei Bedarf verbrauchen.

Energiespeicherlösungen gegen Strompreiserhöhungen.

In Deutschland wird Energie immer mehr zum Luxusgut, Strompreiserhöhungen werden fast jährlich verkündet. Paradox ist dabei, dass Energie reichlich erzeugt wird, ja quasi ein Überangebot herrscht. Dieses Stromüberangebot führte dazu, dass die Strompreise an den Strombörsen gesunken sind. Die sinkenden Energiepreise werden kaum oder nur in geringen Maßen an die privaten Endverbraucher weitergegeben, bestenfalls profitieren davon wenige Stromgroßabnehmer.

Und genau hier kommen Energiespeichersysteme ins Spiel.

Welche ist die ideale Lösung für Ihr Solarprojekt?

Wir schaffen Klarheit.

Beginnend mit der Ist-Analyse bis zum Service nach Integration Ihres Energiespeichersystems stehen wir Ihnen mit unseren Fachkenntnissen zur Seite. Auf Basis unseres Lösungsansatzes, welches sowohl produkt- und herstellerunabhängig ist, entwickeln wir für jede Photovoltaik-Anwendung die optimale Lösung und integrieren diese schlüsselfertig.

Intelligente Energiespeichersysteme

Der Hausmanager - Autonom. Günstig.

Mit integrierten Energiespeicherlösungen wird der Eigennutzungsgrad der durch die Photovoltaikanlage erzeugten Energie weiter optimiert. In der Realität wird häufig ein Autarkiegrad von 85 % erreicht, so das sehr wenig Strom aus dem öffentlichen Netz dazu gekauft werden muss. Intelligente Batteriemanagementsysteme (BMS) unterstützen die Regelung und optimieren den zeitlichen Verbrauch entsprechend des Solarstromangebotes.

Übrigens: Energiespeichersysteme werden durch zahlreiche Fördermaßnahmen durch einen Investiotionskostenzuschuss oder zinsverbilligtem Darlehen begünstigt. Die Energiespeicher der neuesten Generation sind klein und kompakt.

Namhafte Hersteller ermöglichen eine hohe Anzahl an Vollastzyklen und sind die Grundlage für eine lange Lebensdauer.

Hauskraftwerke - flexibel einsetzbar.

Speichersysteme gibt es in vielseitigen Varianten. Im Wesentlichen unterscheidet man zwischen den sogenannten DC und AC Systemen. Das DC System (Gleichstromsystem) empfiehlt sich bei der Neuinstallation einer Photovoltaikanlage. Das System beinhaltet bereits den Wechselrichter. Somit sind die Anlagengröße und die Energiespeichergröße direkt aufeinander abzustimmen.

Als zweites System ist das sogenannte AC System (Wechselstromsystem) zu nennen. Diese Systeme verfügen über zusätzliche Batteriewechselrichter. Vorteil: Diese Systeme sind einfach nachrüstbar. Speichergröße und die Leistung der Photovoltaikanlage sind daher flexibel und können in der Leistung stark differieren.

Übrigens:

Beide Systeme sind förderfähig.

Welches System für Sie am besten geeignet ist, erfahren Sie in einem Beratungsgespräch. Wir bieten ebenfalls Systeme mit einer Backup-Lösung (Notstromversorgung) an, so dass Sie in dem seltenen Fall eines Stromausfalls die Grundversorgung aufrecht erhalten werden können.

Sie wünschen eine persönliche Beratung? Kontaktieren Sie uns!